Einblicke

Die Überlebensgeschichten der HEIMATSUCHER machen Geschichte nachfühlbarer und begreifbarer – gerade für junge Menschen. Sie regen zum Handeln gegen Rassismus und Antisemitismus an.
Wir erzählen die Geschichten anstatt der Zeitzeugen: als Zweitzeugen.

Zweitzeugen-AG startet am Marianum in Meppen

Seit diesem Schuljahr gibt es bei HEIMATSUCHER ein neues Konzept: Wir haben eine AG erarbeitet und bilden nun Schüler*innen aus. Sie werden selbst zu Zweitzeug*innen, die dann im kommenden Schulhalbjahr ihren jüngeren Mitschüler*innen die Lebensgeschichten unserer Zeitzeug*innen nahebringen. Das Marianum in Meppen ist die erste Schule, an der dieses Peer-to-Peer-Konzept nun umgesetzt wird.

HEIMATSUCHER NDR

Zweitzeugin sein – Ein Tag mit dem NDR

»Es ist beruhigend zu wissen, dass meine Geschichte weitergetragen wird!«, so fasst Erna de Vries ihre Sicht auf die Zweitzeugenschaft von mir, Katharina, zusammen. Und der Kameramann vom NDR filmt fleißig mit. Aufregend war dieser 12.06.2017 für uns, denn ich wurde als Zweitzeugin von Erna de Vries einen Tag lang vom NDR Osnabrück begleitet.