Allgemein

Zeitzeugenbesuch bei Juraj Szücs

So schön, Juraj Szücs zu treffen. Nach überstandener Grippe (inkl. Krankenhausaufenthalt) und kurz vor seinem 97. Geburtstag war er glücklich uns seine Kurz-Biographie „Mein Leben und wie ich überlebt habe“ zu überreichen.

Das Exemplar für den HEIMATSUCHER e.V. hat er signiert:

„Dieses Buch ist … (Erinnerung) an … ein … Verfahren gegen Menschen, die ohne sich verteidigen zu können dem Tod zugeführt wurden. Eine Verteidigung wurde nicht einmal in der ganzen Welt versucht. Ich bitte zu versuchen es aus der Welt zu schaffen.“

Sein Appell stärkt uns in dem Bestreben seine Erinnerungen weiterzugeben, mit dem Ziel das so etwas nie wieder passiert. Lieber Herr Szücs, wir werden versuchen es aus der Welt zu schaffen.

Wen interessiert das schon?“, fragten seine Kinder. Wir können zeigen wie viele es interessiert. Dankbar und glücklich Herrn Szücs getroffen zu haben; danke an die Gastfreundschaft seiner Kinder Lujza und Juraj:

Hannah, Björn und Anja.