Aktuelles, Veröffentlichungen

HEIMATSUCHER-Magazin Ellisheva Lehman

Ellisheva Lehman

Die Magazinserie stellt jede Lebensgeschichte in einer individuellen Veröffentlichung dar. Thematisch begleiten die Magazine über die Zeitzeug*innen-Begegnung hinaus, erzählen, was aus den Interviews entstanden ist. Sie bieten den Raum für ein facettenreicheres Porträt mit vielen Bildern, zusätzlichen Texten und Ergebnissen aus Zweitzeug*innenprojekten.

Ellisheva Lehman»Ich hab schon vor mir gesehen, wie ein deutscher Soldat in der Steppe von Russland den Krieg gewinnt auf meinem Fahrrad.«

Kosten: pro Heft 5.00 €  / zwei Hefte 9.00 € / drei Hefte 13.50 € (zzgl. Versandkosten)
Bestellen

 

 

Auszug aus dem Magazin:

»Ellisheva Lehmann hat mich in ihren Bann gezogen. Ihr Leben ist Mahnung, Hoffnung und Erinnerung. Sie ermöglicht, sich hineinzubegeben in das, was uns kaum noch vorstellbar ist, weil sie von Dingen erzählt die jeder kennt — von ihrer Kindheit, ihren Großeltern, von strenger, aber liebevoller Erziehung, von der Liebe, von Abschied, Schmerz und unendlicher Trauer, von Aufbruch, Hoffnung, Mut. Und doch hätte ihr Leben ganz anders aussehen können — hätte sie wann anders gelebt, wäre sie nicht jüdischen Glaubens gewesen…

Diese Tatsache ist erschütternd und betrübend. Mit meinen Zeichnungen habe ich versucht Ellisheva Lehmanns Leben einzufangen. Es sind nur kleine Ausschnitte, aber es ist ein Anfang. Ich habe versucht die unterschiedlichen Episoden in ihrem Leben zu illustrieren — ihre Kindheit, den Einmarsch der Nazis in die Niederlande, ihre Zeit im Versteck und das Leben danach. Ich habe meinen Fokus auf die Erfahrungen, Erlebnisse und Gefühle gerichtet, die viele aus dem eigenen Leben kennen, um so die Ungerechtigkeit und den Wahnsinn herauszuarbeiten, der durch die Nationalsozialisten geschehen ist. Es sind nur kleinste Bruchstücke, aber vielleicht ermöglichen schon diese ein Erinnern an etwas, was nie vergessen werden darf.

Die Illustrationen sind sehr einfach gehalten — klare Bleistiftlinien, nur ein wenig Aquarell hinterlegt. Ich glaube es benötigt nicht mehr – Ellisheva Lehmanns Leben und Erinnerungen sprechen für sich. Ich danke Ellisheva Lehmann, dass sie bereit war mit den HEIMATSUCHERn über ihr Leben zu sprechen. Ihre Lebensfreude und Ausstrahlung, Ernsthaftigkeit und Trauer hat mich sehr bewegt.«

Gedanken von Eva Künzel, Zweitzeugin von Ellisheva Lehman