Ausstellungen und Veranstaltungen, Archiv 2014

November 2014: Zeitzeugengespräch im Borussia Dortmund Museum

Am 13. November 2014 lud das Borusseum in Kooperation mit der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache zu einem Zeitzeugengespräch des HEIMATSUCHER e.V. ein. Obwohl das Borussia Dortmund-Museum mit ca. 200 Besuchern bis in die hinterste Reihe gefüllt war, herrschte von Anfang bis Ende eine äußerst gespannte Stimmung. Siegmund Pluznik schenkte allen Anwesenden einen unvergesslichen Abend, an dem viel gelacht und geweint wurde, der aber vor allem zum Nachdenken anregte.

»Um Menschen zu retten, muss man kein Diplom haben oder Akademiker sein. Man muss ein warmes Herz haben.«

So beschreibt Siegmund Pluznik das wohl eindrücklichste Erlebnis seiner Überlebensgeschichte: Eine geschenkte Rasierklinge gab ihm damals Hoffnung und heute den Glauben an das Gute im Menschen.

 

Dies war die Auftaktveranstaltung einer neuen Kooperation zwischen Borussia Dortmund, der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache und HEIMATSUCHER e.V.. Diese Kooperation ermöglicht es uns, neue Menschen zu erreichen und für das Thema zu sensibilisieren. Bei einer, durch den BVB organisierten, Gedenkstättenfahrt in den Osten Polens, entstand die Idee – bei einem Kaffee mit dem Fanbeauftragen Daniel Lörcher in Lublin. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf weitere Veranstaltungen mit unseren Kooperationspartnern.

Als nächstes steht vom 3. Februar bis zum 10. April eine Ausstellung in der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache in Dortmund an. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und hoffen auf viele Schulklassen, die die Ausstellung besuchen werden.