Startseite

Katharina Müller-Spirawski im Interview

Auf einen Kaffee mit Katharina Müller-Spirawski

2018 brachte bisher nicht nur spannende neue Projekte, sondern auch einige wunderbare personelle Neuerungen. Dank der großzügigen Unterstützung durch die Anneliese Brost-Stiftung, ist eine Vollzeitstelle entstanden! Auch wenn HEIMATSUCHER e.V. Gründungsmitglied und 2.Vorsitzende Katharina Müller-Spirawski keinesfalls eine Unbekannte ist, ließen wir es uns nicht nehmen, ihr ein paar Fragen zu ihrem »neuen« Job stellen…

Zweitzeugen-AG startet am Marianum in Meppen

Seit diesem Schuljahr gibt es bei HEIMATSUCHER ein neues Konzept: Wir haben eine AG erarbeitet und bilden nun Schüler*innen aus. Sie werden selbst zu Zweitzeug*innen, die dann im kommenden Schulhalbjahr ihren jüngeren Mitschüler*innen die Lebensgeschichten unserer Zeitzeug*innen nahebringen. Das Marianum in Meppen ist die erste Schule, an der dieses Peer-to-Peer-Konzept nun umgesetzt wird.

»Zweitzeugen heißt doch auch, dass wir heute weiter erzählen.«

Bemerkenswert aufmerksam folgten die Schüler*innen des Vestischen Gymnasiums Kirchhellen Katharina am 04.07.2016 während ihres Projekttages. Die altersgemischte Gruppe wählte den Zweitzeugen Workshop freiwillig und war daher besonders interessiert an den Geschichten der Überlebenden. Dank guter Zusammenarbeit mit den Lehrer*innen entstand so ein produktives Klima, in dem der Auftrag der Zweitzeug*innen verstanden wurde. Wir freuen uns, […]