Mai 2014: Ausstellung mit neuem Porträt im Kreishaus Recklinghausen

Vier Wochen lang war die HEIMATSUCHER-Ausstellung im Kreishaus Recklinghausen zu sehen. Neben der zahlreichen Schulklassenführungen durch die Ausstellung ging uns insbesondere die Eröffnung der Ausstellung mit den Überlebenden und Vestischen Ehrenbürgern Rolf Abrahamsohn und Schwester Johanna ans Herz. Zum ersten Mal präsentierten wir das neue Porträt von Schwester Johanna, geborene Ruth Eichmann. Besonders bewegend war der Moment, als Rolf Abrahamsohn Schwester Johanna, die er schon von klein auf kennt, an die Hand nahm und mit ihr in die Mitte des Saals kam. Hier nahmen sie die Ehrenmitgliedschaft in unserem Verein entgegen. Ein Moment, in dem viele im Raum den Atem anhielten. Für das besondere Glück, zwei so unfassbar beeindruckende Menschen zusammen erleben zu dürfen, sind wir einfach dankbar. Eine Erfahrung, die ohne den Landrat Cay Sübercrüb, Ansgar Lewe und Dominik Bergmann von der Israel Stiftung des Kreises Recklinghausen nicht möglich gewesen wäre.

What is HEIMATSUCHER?

Wir von HEIMATSUCHER e.V. interviewen Zeitzeug*innen des Holocausts, dokumentieren ihre Geschichten und erzählen sie dann in Schulklassen und unserer Ausstellung weiter. Der Überlebende Elie Wiesel sagte einmal: »Jeder der heute einem Zeitzeugen zuhört, wird selbst ein Zeuge werden.« Und so sehen wir unseren Auftrag darin, als »Zweitzeug*innen«, (junge) Menschen stark gegen jegliche Art von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu machen. HEIMATSUCHER e.V. ist laut § 78 SGB VIII anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Du möchtest unser Projekte gerne unterstützen?

Es gibt viele Wege uns zu helfen und eine tolerante Gesellschaft mitzugestalten: Hilf uns

Spenden