Mai 2012: Vortrag beim Freundeskreis Beer Sheeva e.V., Wuppertal

Beeindruckend war für uns an diesem Tag eigentlich ein anderer Vortrag. Direkt vor uns haben Schüler einer Wuppertaler Klasse von einem Schüleraustausch mit Israel erzählt. Wie sehr Zuneigung und Nähe im Kleinen – also zwischen zwei Menschen – die Sicht auf große Konflikte beeinflussen kann, hat ein Mädchen mit der Schilderung des Abschieds von ihrer Austauschschülerin eindrucksvoll deutlich gemacht. Ein bisher unbekanntes Volk, eine Religion, die man auf Schulhöfen vor allem als Schimpfwort kennt, wurde durch das Kennenlernen eines Menschen weniger abstrakt, greifbarer und sympathisch. Wir haben uns an diesem Tag vorgenommen, genau dies erreichen zu wollen.

What is HEIMATSUCHER?

Wir von HEIMATSUCHER e.V. interviewen Zeitzeug*innen des Holocausts, dokumentieren ihre Geschichten und erzählen sie dann in Schulklassen und unserer Ausstellung weiter. Der Überlebende Elie Wiesel sagte einmal: »Jeder der heute einem Zeitzeugen zuhört, wird selbst ein Zeuge werden.« Und so sehen wir unseren Auftrag darin, als »Zweitzeug*innen«, (junge) Menschen stark gegen jegliche Art von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu machen. HEIMATSUCHER e.V. ist laut § 78 SGB VIII anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Du möchtest unser Projekte gerne unterstützen?

Es gibt viele Wege uns zu helfen und eine tolerante Gesellschaft mitzugestalten: Hilf uns

Spenden