HEIMATSUCHER e.V. ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe

HEIMATSUCHER e.V. ist laut § 78 SGB VIII anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Wir sind auf dem Gebiet der Jugendhilfe im Sinne des § 1 SGB VIII tätig und verfolgen gemeinnützige Ziele. Wir lassen aufgrund unserer fachlichen und personellen Voraussetzungen erwarten, dass wir einen nicht unwesentlichen Beitrag zur Erfüllung der Aufgaben der Jugendhilfe zu leisten imstande sind und bieten die Gewähr für eine den Zielen des Grundgesetzes förderliche Arbeit. Zudem sind wir auf dem Gebiet der Jugendhilfe mindestens drei Jahre tätig gewesen. 

Vanessa Eisenhardt, Leiterin unserer Bildungsarbeit, erklärt uns im Interview kurz und knapp die Fakten zur Anerkennung und warum wir uns so sehr darüber freuen.

Liebe Vanessa, wie wird man anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und warum wurde HEIMATSUCHER e.V. anerkannt?

Vanessa: Unsere Workshops mit Kindern und Jugendlichen basieren auf unserem didaktischen Konzept, das von Pädagog*innen entwickelt wurde.
Dieses durchdachte und erfolgreiche Konzept wurde vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen offiziell geprüft und anerkannt.

Teil der Bewerbung waren zudem unser vereinseigenes Ausbildungskonzept für unsere Multiplikator*innen, unsere didaktischen Materialien, unser Präventions- und Schutzkonzept, mit dem wir garantieren, den Jugendschutz zu beachten und ein Sachbericht über unsere Arbeit Heute und zukünftig. Wir freuen uns sehr darüber, seit dem 15. März 2019 offiziell anerkannter Träger zu sein.

Welchen Mehrwert bringt die Anerkennung für den Verein und speziell die Bildungsarbeit? 

Vanessa: Die offizielle Anerkennung unserer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gibt uns neue Möglichkeiten, 

um mit weiteren Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen zu arbeiten und mehr junge Menschen zu Zweitzeug*innen auszubilden.

Was sind die Aussichten für die Zukunft der Bildungsarbeit? 

Vanessa: Vor den Sommerferien 2019 finden Workshops in Jugendeinrichtungen statt und wir planen weitere für die zweite Jahreshälfte 2019.

Zudem möchten wir die Zusammenarbeit für 2020 noch stärker ausbauen.
Unsere Mitgliedschaft im Paritätischen Wohlfahrtsverband und im PJW unterstützt uns durch ein großartiges Netzwerk. 
Danke an dieser Stelle an alle Beteiligten!

Was ist HEIMATSUCHER?

Wir von HEIMATSUCHER e.V. interviewen Zeitzeug*innen des Holocausts, dokumentieren ihre Geschichten und erzählen sie dann in Schulklassen und unserer Ausstellung weiter. Der Überlebende Elie Wiesel sagte einmal: »Jeder der heute einem Zeitzeugen zuhört, wird selbst ein Zeuge werden.« Und so sehen wir unseren Auftrag darin, als »Zweitzeug*innen«, (junge) Menschen stark gegen jegliche Art von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu machen. HEIMATSUCHER e.V. ist laut § 78 SGB VIII anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Du möchtest unser Projekte gerne unterstützen?

Es gibt viele Wege uns zu helfen und eine tolerante Gesellschaft mitzugestalten: Hilf uns

Spenden