Juli 2014: Konfirmanden werden zu Zweitzeugen, Markuskirche, Krefeld

Was sich im Juli in der Markuskirche in Krefeld ereignete, hat uns tief berührt. Konfirmanden, die mit ihrer Schulklasse die HEIMATSUCHER-Ausstellung kennengelernt hatten, entschlossen diese eigenständig in ihre Gemeinde zu bringen. Sie organisierten Auf- und Abbau sowie begleitende Veranstaltungen.  Besonders beeindruckt haben uns die Lesungen der Geschichten durch die jungen Mädchen selbst. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl zu sehen, wie andere durch unsere Anregung als Zweitzeugen aktiv werden.

This form type is not available for selected form

Was ist HEIMATSUCHER?

Wir von HEIMATSUCHER e.V. interviewen Zeitzeug*innen des Holocausts, dokumentieren ihre Geschichten und erzählen sie dann in Schulklassen und unserer Ausstellung weiter. Der Überlebende Elie Wiesel sagte einmal: »Jeder der heute einem Zeitzeugen zuhört, wird selbst ein Zeuge werden.« Und so sehen wir unseren Auftrag darin, als »Zweitzeug*innen«, (junge) Menschen stark gegen jegliche Art von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu machen. HEIMATSUCHER e.V. ist laut § 78 SGB VIII anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Du möchtest unser Projekte gerne unterstützen?

Es gibt viele Wege uns zu helfen und eine tolerante Gesellschaft mitzugestalten: Hilf uns

Spenden