Wir sind zu Gast bei RuhrFutur & Gäste

Podiumsdiskussion  »Überlebensgeschichten des Holocausts erzählen«  am 05.12.2019 in Essen

Die Bildungsinitiative RuhrFutur lädt uns im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe »RuhrFutur& Gäste« am 05. Dezember zu der Podiumsdiskussion »(Über-)Lebensgeschichten des Holocausts erzählen« in Essen ein. Zu Gast sind der Berliner Autor Maxim Leo und Ruth-Anne Damm, unsere Geschäftsführende Vorsitzende.

Maxims Leo wird kurze Passagen seines Buchs »Wo wir zu Hause sind« lesen. Darin erzählt er die Geschichte seiner weit verzweigten jüdischen Familie, deren Mitglieder auf der Flucht vor dem NS-Regime ihre Heimat verlassen mussten und in alle Winde zerstreut wurden. Viele Kinder und Enkelkinder fanden auch wieder nach Berlin zurück, in die Heimat ihrer Vorfahren.

Der Verlust von Heimat – des Gefühls von Sicherheit, Zugehörigkeit und Anerkennung, aber auch von Herkunftsort und -kultur – ist auch identitätsstiftend für das Engagement unseres Vereins. Die überwiegend ehrenamtlich Engagierten des Vereins interviewen Überlebende des Holocausts, dokumentieren ihre Lebensgeschichten und erzählen sie anstatt der Zeitzeug*innen als zweite Zeugen, als »Zweitzeug*innen« weiter. Bei Schulbesuchen, in Ausstellungen, Magazinen und bei Veranstaltungen wie dieser machen sie Geschichte erfahr- und nachfühlbar und bewahren sie so vor dem Vergessen. 

Meldet Euch zur Veranstaltung an!
» Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr in der Fun Food-Factory (Café in der VHS) am Burgplatz 1 in Essen.
» Der Eintritt ist frei.
» RuhrFutur-Geschäftsführerin Ulrike Sommer moderiert den Abend.

Bitte meldet Euch bis zum 21.11.2019 unter folgender E-Mail-Adresse an: sabine.rehorst@ruhrfutur.de

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir Euch herzlich zu einem kleinen Imbiss ein. Wir freuen uns sehr auf Euer  Kommen!

Über RuhrFutur & Gäste:

Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe lädt die Bildungsinitiative RuhrFutur zwei- bis dreimal jährlich Menschen ein, die die aktuellen Diskussionen um Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit bereichern und zum Nachdenken anregende Impulse für die Zukunft der Region geben.

Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit von RuhrFutur mit der VHS Essen und der Buchhandlung Proust Wörter+Töne.

Links:
» https://www.ruhrfutur.de/
» https://www.kiwi-verlag.de/buch/wo-wir-zu-hause-sind/978-3-462-05081-3/
» https://www.facebook.com/events/1372656172899532/

Bei Fragen oder Anregungen wendet Euch bitte an:

HEIMATSUCHER e.V.
Julia Gerecke
Teamleitung Ausstellungen und Veranstaltungen
j.gerecke@heimatsucher.de

This form type is not available for selected form

Was ist HEIMATSUCHER?

Wir von HEIMATSUCHER e.V. interviewen Zeitzeug*innen des Holocausts, dokumentieren ihre Geschichten und erzählen sie dann in Schulklassen und unserer Ausstellung weiter. Der Überlebende Elie Wiesel sagte einmal: »Jeder der heute einem Zeitzeugen zuhört, wird selbst ein Zeuge werden.« Und so sehen wir unseren Auftrag darin, als »Zweitzeug*innen«, (junge) Menschen stark gegen jegliche Art von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu machen. HEIMATSUCHER e.V. ist laut § 78 SGB VIII anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Du möchtest unser Projekte gerne unterstützen?

Es gibt viele Wege uns zu helfen und eine tolerante Gesellschaft mitzugestalten: Hilf uns

Spenden