Wichtige Entscheidungen für unsere Zukunft

Die offizielle Mitgliedervollversammlung von HEIMATSUCHER e.V. fand am 29.02.2016 in Wuppertal und zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte nicht in Privaträumen eines der Vorstandsmitglieder statt, sondern in einem Seminarraum, der Platz genug hatte für die 20 Mitglieder, die unserer Einladung gefolgt waren.

In über drei Stunden legte der Vorstand Rechenschaft über das vergangene Jahr ab, die Kassenwärtin erläuterte die Finanzen und die Teamleiter*innen berichteten aus ihren Aufgabenfeldern, die ihr im Organigramm sehen könnt.

organigramm

Es wurde bei ausreichend Getränken und Knabbereien auch über die Ziele für das kommende Jahr gesprochen. Es freut uns, dass der Vorstand, bestehend aus Sarah Hüttenberend, Ruth-Anne Damm und Katharina Müller-Spirawski, für ein weiteres Jahr bestätigt wurde, sowie die Kassenwärtin Anja Sigesmund und die Kassenprüferinnen.
Ein weiterer wichtiger Schritt: Eine Satzungsänderung, die es dem Vorstand erlaubt bezahlte Vereinsstellen zu besetzten.

All das lässt uns positiv in die Zunkunft schauen und für 2016 motiviert durchstarten!

Was ist HEIMATSUCHER?

Wir von HEIMATSUCHER e.V. interviewen Zeitzeug*innen des Holocausts, dokumentieren ihre Geschichten und erzählen sie dann in Schulklassen und unserer Ausstellung weiter. Der Überlebende Elie Wiesel sagte einmal: »Jeder der heute einem Zeitzeugen zuhört, wird selbst ein Zeuge werden.« Und so sehen wir unseren Auftrag darin, als »Zweitzeug*innen«, (junge) Menschen stark gegen jegliche Art von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu machen. HEIMATSUCHER e.V. ist laut § 78 SGB VIII anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Du möchtest unser Projekte gerne unterstützen?

Es gibt viele Wege uns zu helfen und eine tolerante Gesellschaft mitzugestalten: Hilf uns

Spenden